Schriftgrösse A-  A++

Aktuelles


Gemeindeurnenabstimmung anstatt Gemeindeversammlung

Der Gemeinderat hat entschieden, aufgrund der nach wie vor unsicheren Entwicklung der Corona-Pandemie, anstelle der Gemeindeversammlung vom 27. Mai 2021 eine Gemeindeurnenabstimmung durchzuführen. Die kommunale Urnenabstimmung findet gleichzeitig mit der Eidgenössischen Volksabstimmung am 13. Juni 2021 statt. Den Stimmberechtigten werden voraussichtlich die folgenden Vorlagen zur Abstimmung vorgelegt:

  1. Jahresrechnung 2020, Genehmigung – Beschluss
  2. Teilrevision der Ortsplanung (Umsetzung der Verordnung über die Begriffe und Messweisen im Bauwesen [BMBV] und Festlegung der Gewässerräume), Genehmigung – Beschluss

Die Möglichkeit der Durchführung von Urnenabstimmungen anstelle von Gemeindeversammlungen ist in einer Allgemeinverfügung des Regierungsstatthalteramts geregelt und vorerst bis zum 30. Juni 2021 befristet.


Jahresrechnung 2020

An seiner Sitzung vom 13. April 2021 hat der Gemeinderat Merzligen die Jahresrechnung 2020 zuhanden der Genehmigung durch die Stimmberechtigten verabschiedet.

Die am 19. April 2021 revidierte Jahresrechnung schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 209'044.39 (Gesamthaushalt) ab. Budgetiert wurde ein Ertragsüberschuss von CHF 24'144.00. Die Besserstellung gegenüber dem Budget beträgt CHF 184'900.39.

Als wesentliches Ereignis darf, trotz tiefer ausgefallener Einkommenssteuern, der weiterhin hohe Fiskalertrag bezeichnet werden. Ebenfalls von Bedeutung ist die erfolgswirksame Neubewertung der Liegenschaften im Finanzvermögen in der Höhe von CHF 96'473.65, basierend auf den neuen amtlichen Werten aus der allgemeinen Neubewertung 2020. Und nicht zu vergessen, der wesentlich tiefer ausgefallene Sach- und Betriebsaufwand sowie die finanziellen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie (z.B. Verzicht auf Seniorenausflug, Absage Amtsträgerfest, etc.).

Die vollständige Rechnung finden Sie hier: Jahresrechnung 2020


Merzligen Brattig

Die neuste Ausgabe der Merzligen Brattig finden Sie hier: Merzligen Brattig Nr. 1 vom Januar 2021


CORONAVIRUS - Der Kanton Bern startet die COVID-19-Impfungen

Ab 11. Januar 2021 startet der Kanton Bern seine COVID-19-Impfkampagne. Bereits ab 8. Januar 2021 kann man sich hierfür anmelden. Sämtliche Infos dazu finden Sie auf der Webseite des Kantons Bern.

Der Bund aktualisiert laufend die Informationen für die Schweiz zum Coronavirus. Bitte konsultieren Sie die Webseite des Bundesamtes für Gesundheit. (Hotline: +41 58 634 00 00). Auch der Kanton Bern informiert laufend über die aktuelle Situation. (Hotline: +0800 634 634). Der Gemeinderat Merzligen informiert bei Bedarf per Flugblatt oder hier auf dieser Webseite.


Merkblatt Abfallentsorgung und Abfallverwertung / Abfallkalender 2021

Das Abfallmerkblatt 2021 zeigt, wie, wo und wann die verschiedenen Abfallarten entsorgt werden können. Integriert sind auch Informationen zu den Kehrichtgebühren sowie ein Merkblatt zur Papier- und Kartonsammlung.


EnergieSchweiz - Broschüre "Besser Wohnen - Tipps und Tricks für mehr Komfort"

Von EnergieSchweiz gibt es seit wenigen Monaten die neue Broschüre „Besser Wohnen - Tipps und Tricks für mehr Komfort“: Broschüre


Betreuungsgutscheine (kiBon)

Ab dem 1. August 2020 können bei der Gemeinde Merzligen Betreuungsutscheine bezogen werden. Weitere Informationen finden Sie hier: Betreuungsgutscheine (kiBon)


eAmttsblatt des Kantons Berrn - Neue Publikationsplattform

Ab dem 01.01.2020 werden das Amtsblatt des Kantons Bern und das Feuille officielle du Jura bernois zusammengeführt und nur noch elektronisch als Amtsblatt des Kantons Bern bzw. Feuille officielle du canton de Berne publiziert.

Für die Publikation des elektronischen Amtsblatts des Kantons Bern wurde im Rahmen der Projektinitialisierung entschieden, auf eine bestehende Publikationsplattform zurückzugreifen, nämlich auf die Plattform für das Schweizerische Handelsamtsblatt (amtsblattportal.ch / amtsblatt.be.ch).

Publizierende Stellen wie Körperschaften, Vereine, Aktiengesellschaften, usw. stellen ihre Publikationstexte neu der Staatskanzlei des Kantons Bern zu und zwar an folgende E-Mail-Adresse: 

ab@be.ch (für deutschsprachige Meldungen) / fo@be.ch (für französischsprachige Meldungen)

Die Staatskanzlei prüft in diesem Fall jeweils, ob die publizierenden Stellen berechtigt oder verpflichtet sind, Meldungen im Amtsblatt zu veröffentlichen.  Jede amtliche Publikation kostet Fr. 20.00, unabhängig vom Umfang der Meldung.